Kormorane in der Schweiz

Wasservogel Kormoran

Natürliche Einzigartigkeit ganz nah.

Als Hobby-Naturfotograf versuche ich auch bei schlechtem Wetter, zu guten Bildern zu kommen. Beispielsweise einen Kormoran am Starten mitten im Regen zu fotografieren, hat es in sich. Und doch: Vögel in Aktion erfassen zu können, motiviert mich, dran zu bleiben.

Das Verbreitungsgebiet des Kormorans umfasst grosse Teile Europas, Asiens und Afrikas, Australien und Neuseeland sowie Grönland und die Ostküste Nordamerikas. Ein Kormoran wiegt 2,6 bis 3,7 kg, Spannweite 121 bis 149cm. Kormorane in der Schweiz stammen vorwiegend aus Dänemark und Holland. Der Kormoran gilt als hervorragender Jäger. Seine Knochen enthalten weniger Luft als bei anderen Vögeln. Damit ist er unter Wasser schnell und beweglich.

Die nachfolgenden Bilder sind alle in der Schweiz (Zürichsee, Greifensee und am Broyekanal, Neuenburgersee) entstanden.

(Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Anfragen für die Verwendung jeglicher Art bitte via Kontaktangaben unten.)

Videotipps

Was Sie über Kormane wissen müssen

Die neuesten Blog-Beiträge

Ein neugieriger Steinbock in Pontresina, Graubünden, 23.5.2020

Fotokurs in Pontresina, Graubünden – meine Bilder

Der Engandiner Frühling hat mich gereizt und so habe ich mich für eine Fototour beim bekannten Naturfotografen Roland Hemmi angemeldet. 15 Uhr im Hotel Station in Pontresina, so die Angabe von Roland, wo wir Teilnehmer uns treffen sollen. Laut Google Maps sind das zweieinhalb Stunden Fahrt vom zürcherischen Adetswil aus. Doch schon bald stehe ich

Weiterlesen »
Auf der Jagd - ein erfolgreicher Schwarzmilan

Der Graubünden-Test: Fototour um den Pfäffikersee

In gut einer Woche werde ich im Graubünden auf einer Fototour unterwegs sein. Bergwelt, Fotomaterial mittragen, dem Wetter ausgesetzt sein. Um meine Fitness zu testen, plane ich eine Tour um den Pfäffikersee. Mit Start ab Adetswil ergeben sich gesamthaft 18 Kilometer. Vollgepackt! Zwei Kameras, drei Objektive, ein Stativ und diverses Kleinmaterial begleiten mich durchs Zürcher

Weiterlesen »
Ausruhen auf dem Fototrip, dazu gehört ein Energydrink und Laptop Ausgabe 1980

Drei Wochen Ferien an einem Tag

Kürzlich habe ich mich entschlossen, eine Tagestour im Zürcher Oberland zu unternehmen. Über die Auswirkungen und den Erholungsfaktor der Naturfotografie. Manchmal entscheide ich mich ganz spontan für eine Fototour. So auch dieses Mal. Das Wetter: leichter Regen ist angesagt. Kein Grund, mich nicht aufzumachen. So starte ich um 6.20 h auf eine spontane Wanderung im

Weiterlesen »
Scroll to Top